Förderprogramm: 

HORIZONT2020

Förderquoten:

bis zu 100%

Projektart:

i.d.R. Kooperationsvorhaben mit min. 3 Partnern aus unterschiedlichen EU-Mitgliedsstaaten

Für:

Unternehmen, Hochschulen, Forschungs- & kulturelle Einrichtungen

Wie:

1-stufige Antragsverfahren, 2-stufige Antragsverfahren & Offene Aufrufe

Das EU-Förderprogramm für Forschung und Innovation

Jetzt öffentliche Zuschüsse beantragen

Als das Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Entwicklung soll mit Horizont2020 EU-weit eine wissens- und innovationsorientierte Gesellschaft gefördert werden, die zu einer nachhaltigen Entwicklung in den beteiligten Staaten beiträgt. Es werden gezielt Schwerpunkte gesetzt und ein detaillierter Maßnahmenkatalog bereitgestellt, um den gesellschaftlichen Wandel bedarfsgerecht fördern zu können. Die Förderschwerpunkte, denen zusätzlich Unterkategorien zugeteilt wurden lauten (1) „Wissenschaftsexzellenz“, (2) „Führende Rolle der Industrie“ und (3) „Gesellschaftliche Herausforderungen“.

Wissenschaftsexzellenz

Mit dem Förderbereich „Wissenschaftsexzellenz“ sollen die besten Köpfe in Europa in ihrer wissenschaftlichen Karriere unterstützt werden, indem beispielsweise Forschungsaufenthalte in anderen Staaten zur besseren Vernetzung der Forschenden gefördert werden. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern werden weltweit die führenden Forschungsinfrastrukturen zur Verfügung gestellt. Hierfür sind die folgenden Förderinstrumente vorgesehen:

  • ERC Europäischer Forschungsrat: Vergabe von individuellen „Grants“ für hoch innovative Projektideen
  • FET Future and Emerging Technologies: Förderung von Grundlagenforschung in neuen Wissenschafts-/Technologiefeldern
  • Marie-SkłodowskaCurie-Maßnahmen: Förderung zur Steigerung der Mobilität von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern
  • Forschungsinfrastrukturen: Transnationale Vernetzung bestehender Forschungsinfrastrukturen

Führende Rolle der Industrie

Der Förderbereich „Führende Rolle der Industrie“ fördert industrielle Schlüsseltechnologien im Sinne neuer Produkte, Materialien, Minicomputer, biotechnologischer Erkenntnisse und weitere, die darauf abzielen zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen beizutragen. Die folgenden Förderinstrumente stehen unter diesem Schwerpunkt zur Verfügung:

  • LEIT Leadership in enabling and industrial technologies: Förderung der beteutendsten industriellen Schlüsseltechnologien wie Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT), Nanotechnologien, fortgeschrittene Werkstoffe, Biotechnologie, fortgeschrittene Fertigung und Verarbeitung sowie Raumfahrt
  • Zugang zur Risikofinanzierung: Erleichterung des Zuganges zu Darlehen und Garantien sowie Beteiligungsfinanzierung für Wagniskapital bei besonders riskanten Forschungs- und Innovationsprojekten
  • Innovation in KMU: Ausschließliche Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen für Innovationsprojekte in der Umsetzung bis zu ihrem Übergang zur Marktreife

Gesellschaftliche Herausforderungen

Gesellschaftliche Herausforderungen wie der Klimawandel, der demografische Wandel und aber die problembehaftete Welternährungssituation stellen den dritten Schwerpunkt des EU-Forschungsprogrammes dar. Die Politik gibt dabei die drängensten Forschungsthemen vor, die sich in sieben „gesellschaftlichen Herausforderungen“ widerspiegeln:

  • Gesundheit, demografischer Wandel und Wohlergehen
  • Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, marine, maritime und limnologische Forschung und Biowirtschaft
  • Sichere, saubere und effiziente Energie
  • Intelligenter, umweltfreundlicher und integrierter Verkehr
  • Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe
  • Europa in einer sich verändernden Welt: integrative, innovative und reflektierende Gesellschaften
  • Sichere Gesellschaften – Schutz der Freiheit und Sicherheit Europas und seiner Bürger

Für weitere Informationen: Hier geht es zur Seite des EU-Rahmenprogramms

Unsere Leistungen

Was wir für Sie tun können!

Sie denken über ein Förderprojekt im EU-Rahmenprogramm Horizont2020 nach?
Dann sind wir der richtige Ansprechpartner!
Wir helfen bei allen Aspekten rund um die Antragstellung und um die Planung der Projektdurchführung:

  • Zusammen mit Ihnen skizzieren wir sämtliche projektrelevanten Inhalte!
  • Wir begleiten Sie bei der Anforderungsanalyse und erläutern alle Notwendigkeiten im Detail!
  • Sie suchen Kooperationspartner für ein Konsortialvorhaben? Auch hierbei können Sie sich auf unsere Unterstützung verlassen!
  • Wir begleiten Sie bei der kompletten Antragstellung – von der Projektskizze bis zum fertigen Antrag!

Melden Sie sich gerne über unsere Office-Email info@thierhoff-consulting.de oder unter der Rufnummer 0221 / 430 75 680.
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!