Förderprogramm: 

Gesundheit.NRW

Projektlaufzeit: 

bis zu drei Jahre

Förderquoten:

bis zu 80%

Projektart:

Einzel- & Kooperationsvorhaben

Für:

Unternehmen, Hochschulen, Forschungs- & kulturelle Einrichtungen

Wie:

2-stufiges Bewerbungsverfahren

Nächste Einreichung:

voraussichtlich September 2017

Die besten Ideen für den Leitmarkt „Gesundheit“

Jetzt öffentliche Zuschüsse beantragen

Der Leitmarkt Gesundheit stellt Antragsteller vor besondere Herausforderungen, da gerade in diesem sensiblen Markt Forschungs- und Entwicklungsvorhaben in besonderer Weise auf die Bedürfnisse und Bedarfe derjenigen ausgerichtet sein müssen, die die Ergebnisse der Projekte auch nutzen sollen. Darum fordert das Förderprogramm Gesundheit.NRW in allen Leistungsbereichen wie Diagnostik, Therapie, Medizin-, Informations- und Kommunikationstechnik und darüber hinaus bei einer sektorübergreifenden, patientenorientierten Versorgung ein Höchstmaß an Innovation, Kooperation, Nachhaltigkeit und Einbindung der Nutzer. Nordrhein-Westfalen hat sich mit dieser Ausschreibung zum Ziel gesetzt, sektorübergreifende Versorgungsangebote, -produkte und -dienstleistungen zu unterstützen, die den Bedarfen und Bedürfnissen der Patienten und Nutzer in der Praxis gerecht werden. Der Leitmarktwettbewerb Gedundheit.NRW adressiert daher Forschungs- und Entwicklungsvorhaben in den Bereichen (1) Optimierung einer sektorübergreifenden gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung (insbesondere für Menschen mit Demenzerkrankungen), (2) bedarfsgerechte Versorgung im Quartier und (3) medizintechnische, telematische und telemedizinische Produkte und Dienstleistungen.

Optimierung einer sektorübergreifenden gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung

Unter diesem Themenschwerpunkt werden Produkte, Dienstleistungen und Versorgungsverfahren gesucht, die zum einen sektorübergreifend angelegt sind, zum anderen sollen sie Lösungen für folgende Herausforderungen bereitstellen:

  • Verbesserung von Diagnostik und Patientenorientierung in der Behandlung
  • Minimierung des Unfallrisikos bzw. weiterer Erkrankungsrisiken
  • Sicherstellung der sektorübergreifenden Versorgung in unterschiedlichen Lebensphasen / -lagen
  • Stärkung der Selbstmanagementfähigkeiten und Alltagskompetenz von Patienten
  • Befähigung des sozialen Umfeldes von Patienten für einen inklusiven Umgang
  • Zielgruppenspezifische Anpassung von Produkten und Dienstleistungen
  • Entwicklung von partizipativen Strukturen zur quartiersnahen Entwicklung demenzfreundlicher Lebenswelten
  • Entwicklung von Angeboten zu Weiterbildungsdienstleistungen für den Umgang mit herausforderndem Verhalten

Bedarfsgerechte Versorgung im Quartier

Der Themenschwerpunkt „Bedarfsgerechte Versorgung im Quartier“ zielt auf die Erprobung und Umsetzung patienten- und nutzerorientierter Quartiersprojekte, die insbesondere die folgenden Inhalte behandeln sollen:

  • Ausgestaltung demenzfreundlicher Lebensräume im Quartier
  • Verbindung medizinischer, präventiver, pflegerischer und/oder sozialer Angebote und Dienstleistungen für chronisch Kranke und/oder ältere multimorbide Menschen auf Quartiersebene
  • Verknüpfung von Produkten und Dienstleistungen für eine altersgerechte Wohnungs- und Lebensgestaltung unter besonderer Berücksichtigung der individuellen sozialen und kulturellen Umstände der Bewohner im Quartier

Medizintechnische, telematische und telemedizinische Produkte und Dienstleistungen

Nicht zuletzt aufgrund des demografischen Wandels steigt der Bedarf nach medizinisch-pflegerischen Leistungen kontinuierlich. Parallel entwickelt sich der Fachkräftemangel zu einem stetig anwachsenden Problem, dem nur durch neue intelligente Formen der Leistungserbringung in Medizin und Pflege begegnet werden kann. Die folgenden Förderschwerpunkte versprechen in dieser Situation mehr Qualität und Wirtschaftlichkeit:

  • Entwicklung innovativer Medizinprodukte und Behandlungsansätze für spezielle Beeinträchtigungen / Krankheiten im Alter (z.B. mobile Diagnostik)
  • Entwicklung von medizintechnischen Geräten mit telemedizinischer Unterstützung für eine bessere Gesundheitsversorgung im häuslichen Umfeld
  • Entwicklung innovativer Anwendungen für die sektorübergreifende Versorgung
  • Nachhaltige Verbesserung der Kommunikationsprozesse zwischen Pflegekräften und stationären / ambulanten Diensten
  • Entwicklung von telemedizinischen Szenarien für die ambulante und häusliche Rehabilitation
  • Umfassende Vernetzung im medizinischen Sektor
  • Entwicklung von telemedizinischen Leistungen für die medizinische und pflegerische Versorgung im ländlichen Raum

Für weitere Informationen: Hier geht es zur Seite der Leitmarktagentur

Unsere Leistungen

Was wir für Sie tun können!

Sie denken über ein Förderprojekt im Leitmarktwettbewerb Gesundheit.NRW nach?
Dann sind wir der richtige Ansprechpartner!
Wir helfen bei allen Aspekten rund um die Antragstellung und um die Planung der Projektdurchführung:

  • Zusammen mit Ihnen skizzieren wir sämtliche projektrelevanten Inhalte!
  • Wir begleiten Sie bei der NRW-spezifischen Anforderungsanalyse und erläutern alle Notwendigkeiten im Detail!
  • Sie suchen Kooperationspartner für ein Konsortialvorhaben? Auch hierbei können Sie sich auf unsere Unterstützung verlassen!
  • Wir begleiten Sie bei der kompletten Antragstellung – von der Projektskizze bis zum fertigen Antrag!

Melden Sie sich gerne über unsere Office-Email info@thierhoff-consulting.de oder unter der Rufnummer 0221 / 430 75 680.
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!